Schatten

Segeln auf der Ostsee - Abschlussfahrt der 8. Klasse

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen.... - die Abschlussfahrt der 8. Klasse am Ende der Klassenlehrerzeit mit ihrer Lehrerin Helga Holtkemper verbringen die Schülerinnen und Schüler auf einem Segelschiff auf der Ostsee. Gestartet sind sie ab Wismar. Dann geht es bis Dänemark und zurück nach Kiel.

 

 

An Bord des Großseglers Roald Amundsen gilt es zu einer Crew zu werden und in der Gemeinschaft die See und die Traditionen der Segelcrews zu erleben und zu erlernen.

Im Mittelpunkt der Reisen steht das intensive und gemeinsame Segeln des Schiffes. Die erfahrene Stammcrew erklärte zu Beginn der Reise das Schiff in all seinen Dimensionen. Alle notwendigen Tätigkeiten werden nach Anleitung durch die Stammcrew gemeinsam durchgeführt.

"Uns geht es gut. Nach Windstärke 7 nun Flaute. Dafür gab es heute eine Fahrt mit dem Zodiac um das Schiff mit allen gesetzten Segeln", schreibt die Klasse in ihrem Zwischenbericht vom Schiff.
 
Natürlich gibt es neben dem aktiven Segeln auch genügend Verschnaufpausen zum Entspannen, die auch dringend benötigt werden. Denn schließlich gibt es auch Nachtwachen, in denen unter anderem der Brötchenteig geknetet werden muss und das Essen für den nächsten Tag vorbereitet werden muss. 
 
Ganz besonders spannend war das Segelsetzen. "20m hoch auf Seilen tänzeln ist schon eine Herausforderung", so ein begleitender Vater. Und fast alle waren dabei. Hut ab.
 
Und es bleibt ausreichend Zeit, die Fahrt unter geblähten Segeln ausgiebig zu genießen und zu spielen, so dass das Ergebnis nach der Rückkehr am Freitag lautete: "Jederzeit wieder. Wer das nicht einmal gemacht hat, der hat etwas verpasst. Das war Waldorf".
 

Zurück